Prof. Dr. Achim Oberg


Achim Oberg hat Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim und der Universität St. Gallen studiert. Im Anschluss an das Studium begann er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mannheim am Lehrstuhl für ABWL und Organisation von Prof. Dr. Dr. h.c. Alfred Kieser. Zusammen mit Michael Woywode wechselte Herr Oberg an die Technische Universität Karlsruhe (Institut für Unternehmensführung), an die RWTH Aachen (Lehrstuhl für Internationales Management) und an das Institut für Mittelstandsforschung und den Lehrstuhl für Entrepreneurship und Mittelstandsforschung. Seit 1. Juli 2020 hat Achim Oberg die Professur für Soziologie, insbes. Digitale Sozialwissenschaft (“Sociology with a Focus on Digital Social Science”) an der Universität Hamburg inne.

Längere Forschungsaufenthalte: Scandinavian Consortium for Organizational Research an der Stanford University

Mitgliedschaften: Ehemaliger der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Gesellschaft für Informatik, European Group of Organizational Studies, Academy of Management

Forschungsschwerpunkt: Organisationstheorien, Soziale und Semantische Netzwerkanalyse, Digitalisierung, Digital Social Science

Praxis:
Achim Oberg ist Mitgründer der Plattform GmbH, die eine Intranet/Internet-Standardsoftware für kleine und mittlere Organisationen entwickelt.

Sprechstunde: nach Absprache per E-Mail
 



News

Erstes i-share Symposium: Videos und Foliensätze sind jetzt online! (10.12.15)
Was wissen wir bisher über die Sharing Eocnomy? Über 120 Teilnehmer fanden den Weg an die Berliner Hertie School of Governance, um dieser Frage nachzugehen. Im ersten Teil wurden ausgewählte Forschungsprojekte und -ergebnisse vorgestellt. Im zweiten Teil stellte das i-share Konsortium Ziele, Vorgehen und erste Ergebnisse des Forschungsprojektes vor. In einer Keynote und einer Podiumsdiskussion wurden aktuelle offene Fragen zur Wirkung der Sharing Economy diskutiert. mehr...
Erstes i-Share Symposium in Berlin zur Sharing Economy ein großer Erfolg (27.11.15)
Im Rahmen des BmBF geförderten Verbundprojektes "i-share - Impact of the Sharing Economy in Germany" veranstalteten die Projektpartner unter Federführung des ifm Mannheim ein erstes wissenschaftliches Symposium in Berlin. Über 120 Teilnehmer fanden den Weg an die Berliner Hertie School of Governance, in deren Räumen die Veranstaltung stattfand. Vertreter zahlreicher Sharing Economy Organisationen, Forschungsinstitute, Verbände und Ministerien profitierten von der gelungenen Mischung an hochkarätigen Vorträgen, Podiumsdiskussionen und kontroverse Diskussionen. mehr...
Programm für das erste i-share Symposium am 26. November in Berlin steht fest! (27.10.15)
Am Vormittag stellen Pieter van de Glind, Dr. Gerhard Scholl (IÖW), Dr. Melanie Jaeger-Erben und Dr. Jana Rückert-John (ISInova) sowie Thomas Wagner (CSCP) ihre Forschungsprojekte vor. Mittags diskutieren Helen Goulden (NESTA), Pieter van de Glind und Benedikt Franke (Helpling GmbH) offene Fragen zur Wirkung der Sharing Economy und das i-share Projekt stellt sich vor. Am Nachmittag trifft sich das i-share Forschungsnetzwerk. mehr...
EGOS 2015: The iconography of building information modeling (02.07.15)
Berwing, Stefan; Bischoff, Moritz; Oberg, Achim; Woywode, Michael (2015): The iconography of building information modeling – Analyzing the visual representation of a material practice in architecture. EGOS. Juli 2015. Athen.
Forschungsprojekt ISHARE zur Wirkung der Sharing Economy gestartet (15.04.15)
Welche Auswirkungen haben verschiedene Geschäftsmodelle des Teilens, Tauschens und Leihens auf soziale, ökologische und ökonomische Ziele? Welche Rückwirkungen, Chancen und Risiken beinhaltet die Sharing Economy für den Mittelstand? Wir freuen uns, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Bearbeitung dieser Fragestellung einen dreijährigen Forschungsverbund unter Leitung des ifm Mannheim fördert. mehr...
New Institutionalism Workshop 2015: Dependent Artifacts – Independent Professions? (02.03.15)
Berwing, Stefan; Bischof, Moritz; Oberg, Achim; Woywode, Michael (2015): Dependent Artifacts – Independent Professions? Changing Relationships Between Stakeholders, Artifacts and Professions in Digitized Architectural Planning Processes. 11th Workshop on New Institutionalism in Organization Theory. 26-17 März. Wien.
Dipl.-Wirtsch.-Inf. Achim Oberg hat seine Promotion zum Thema "Weberian Network Analysis: The Case of a Post-Bureaucratic Organization" erfolgreich abgeschlossen (14.02.15)
Nicht wenige Gründer und ihre ersten Mitarbeiter engagieren sich in Start-Ups, weil sie nicht in bürokratischen Konzernen oder Verwaltungen arbeiten möchten. Sie wünschen sich einen informellen und möglichst hierarchiefreien Umgang und einen engen Austausch im Team. Aber wie verhalten sich Mitarbeiter in solchen post-bürokratischen Organisationen tatsächlich? Und mit welchen Methoden kann man überhaupt das Verhalten erfassen, verstehen und erklären, wenn es nicht mehr durch formale Regeln vorgegeben ist? mehr...
EGOS 2014: The Usability Concept (02.07.14)
Wruk, Dominika, Achim Oberg, Johannes Britsch, Michael Woywode (2014). Field interactions, adoption, implementation, and outcomes: How the usability concept is incorporated in German software firms. Paper presented at the New Institutionalism - Workshop, March 2014, Rome, Italy
Usability als Erfolgsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen – Beitrag des ifm im Buch „Software for People: Fundamentals, Trends and Best Practices“ erschienen (22.10.12)
Kleine und mittlere IT-Unternehmen, die hohen Wert auf die Gebrauchstauglichkeit der von ihnen entwickelten Software legen, haben zufriedenere Kunden und verzeichnen höhere Umsatzsteigerungen als ihre Mitbewerber. Dieses und weitere zentrale Ergebnisse einer umfassenden Studie des Instituts für Mittelstandsforschung und weiterer Partner werden im kürzlich erschienen Buch „Software for People: Fundamentals, Trends and Best Practices“ vorgestellt. mehr...
Moderne Managementkonzepte im Mittelstand (20.02.12)
Florian Scheiber, Dominika Wruk, Stefan Huppertz, Achim Oberg und Michael Woywode (2012): "Die Verbreitung moderner Managementkonzepte im Mittelstand", in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Special Issue "Management von kleinen und mittleren Unternehmen" mehr...

Öffentliche Veranstaltungen

Sep
24
Do
Okt
12
Mo
i-share: Forschungsprojekt zur Wirkung der Sharing Economy in Deutschland
Universität Mannheim
10:00-17:00
Okt
13
Di
online
19:30-22:15
Okt
27
Di
online
19:30-22:15
weitere Veranstaltungen

Usability in Germany Tagung 2020

UX and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten
Am 5. November 2020 findet die UIG-Tagung an der Universität Mannheim statt.

Sechstes i-share Symposium

Am 12. Oktober findet das sechste i-share Symposium an der Universität Mannheim statt.

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Merken & Weiterleiten

Initiativen und Portale des ifm:
Alle Projekte
Alle News