Prof. Dr. Dominika Wruk


Dominika Wruk ist Juniorprofessorin für Sustainable Entrepreneurship an der BWL Fakultät der Universität Mannheim. Die Juniorprofessur ist am Institut für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship angesiedelt. 

Seit Juni 2017 leitet sie die interdisziplinäre SÖF-Nachwuchsgruppe platforms2share. Die Nachwuchsgruppe erforscht, welche Potenziale genossenschaftliche Modelle und neue Technologien für die Sharing Economy bieten.

Frau Wruk ist auch Teil des Forschungsnetzwerks i-share, in dem ökonomische, soziale und ökologische Wirkungen der Sharing Economy in Deutschland ermittelt werden.

Ein weiteres Forschungsgebiet ist die Entstehung und Diffusion moderner Managementkonzepte und Praktiken. Frau Wruk beschäftigt sich sowohl theoretisch als auch empirisch damit, wie neue Ideen und Konzepte entstehen, Eingang finden in Organisationen, wie sie dort und im organisationalen Feld aufgegriffen und kombiniert werden. Im Rahmen eines DFG-Projektes hat sie dazu promoviert.

Auch die Verbreitung von Praktiken zur Steigerung der Usability und User Experienve von Produkten hat sie erforscht. Aktuell werden die Forschungsergebnisse im Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Usability genutzt. Dabei werden mittelständische Unternehmen beim Kennenlernen, Ausprobieren und Etablieren aktueller Usability und User Experience Ansätze unterstützt.

Dominika Wruk studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und an der Ecole de Management in Bordeaux mit den Schwerpunkten Logistik, Industriebetriebslehre und Internationales Management und promovierte an der Universität Mannheim. Seit Juni 2008 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Mittelstandsforschung und am Lehrstuhl für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship von Prof. Woywode. Im Herbst 2011 verbrachte Frau Wruk drei Monate als Gastwissenschaftlerin an der Stanford University.


Akademischer Werdegang

seit 2020:
Juniorprofessur für Sustainable Entrepreneurship an BWL-Fakultät der Univeristät Mannheim

seit Juni 2017:
Leitung der SÖF-Nachwuchsgruppe platforms2share; die Nachwuchsgruppe wird vom BMBF mit ca. 2,3 Mio. Euro für 5 Jahre gefördert.

seit März 2013:
wissenschaftliche Mitarbeiterin (PostDoc) an der Universität Mannheim, Lehrstuhl für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship, Prof. Woywode

03/2013:
Promotion zum Dr. rer. pol.
Titel der Dissertation: "The creation and spread of management knowledge – A social constructivist perspective"

06/2008 - 03/2013:
wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Universität Mannheim, Lehrstuhl für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship, Prof. Woywode

09/2011 - 12/2011:
Gastwissenschaftler an der Stanford University, USA

07/2007 bis 05/2008:
studentische Hilfskraft an der Universität Mannheim, Lehrstuhl für Internationales Management, Prof. Perlitz

10/2002 bis 05/2008:
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim
Schwerpunkte: Logistik, Industriebetriebslehre, Internationales Management

09/2006 bis 12/2006:
Studium an der Bordeaux Ecole de Management, Frankreich  Schwerpunkt: Internationales Management



News

Programm für das erste i-share Symposium am 26. November in Berlin steht fest! (27.10.15)
Am Vormittag stellen Pieter van de Glind, Dr. Gerhard Scholl (IÖW), Dr. Melanie Jaeger-Erben und Dr. Jana Rückert-John (ISInova) sowie Thomas Wagner (CSCP) ihre Forschungsprojekte vor. Mittags diskutieren Helen Goulden (NESTA), Pieter van de Glind und Benedikt Franke (Helpling GmbH) offene Fragen zur Wirkung der Sharing Economy und das i-share Projekt stellt sich vor. Am Nachmittag trifft sich das i-share Forschungsnetzwerk. mehr...
Forschungsprojekt ISHARE zur Wirkung der Sharing Economy gestartet (15.04.15)
Welche Auswirkungen haben verschiedene Geschäftsmodelle des Teilens, Tauschens und Leihens auf soziale, ökologische und ökonomische Ziele? Welche Rückwirkungen, Chancen und Risiken beinhaltet die Sharing Economy für den Mittelstand? Wir freuen uns, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Bearbeitung dieser Fragestellung einen dreijährigen Forschungsverbund unter Leitung des ifm Mannheim fördert. mehr...
Magazin Mittelstand-Digital (02.11.14)
Mädche, Alexander und Dominika Wruk (2014): „Nutzerzentrierte Informationssysteme für den deutschen Mittelstand“. In: Magazin Mittelstand-Digital WISSEN. Band 1, S. 7-18. mehr...
Empfehlungsmarketing im Mittelstand: Artikel von Dominika Wruk, Thomas Armbrüster und Michael Woywode erschienen in zfke (29.10.14)
Empfehlungen als Eintrittsbarriere in den Beratungsmarkt: Wann Mittelständler Unternehmensberatungen weiterempfehlen. ZfKE – Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship: Vol. 62, No. 3, pp. 191-216. mehr...
EGOS 2014: The Usability Concept (02.07.14)
Wruk, Dominika, Achim Oberg, Johannes Britsch, Michael Woywode (2014). Field interactions, adoption, implementation, and outcomes: How the usability concept is incorporated in German software firms. Paper presented at the New Institutionalism - Workshop, March 2014, Rome, Italy
EGOS 2014: Configurations of Practices on Websites (02.07.14)
Schöllhorn, Tino, Dominika Wruk, Suleika Bort (2014). What generates configurations of practices in organizational self-presentations? Paper acccepted for presentation at the European Group for Organization Studies (EGOS) Colloquium; July 2014, Rotterdam, the Netherlands
Dr. Dominika Wruk veröffentlicht ihre Dissertationsschrift mit dem Titel: "The creation and spread of management knowledge – A social constructivist perspective" (20.05.13)
Vergangenen Monat schloß Dr. Dominika Wruk ihre Promotion mit der Bestnote "summa cum laude" erfolgreich ab. Ihre Dissertationsschrift entstand im Rahmen eines mehrjährigen DFG-Forschungsprojektes über die Diffusion, Adoption und die Erfolgswirkungen von Managementkonzepten. mehr...
Usability als Erfolgsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen – Beitrag des ifm im Buch „Software for People: Fundamentals, Trends and Best Practices“ erschienen (22.10.12)
Kleine und mittlere IT-Unternehmen, die hohen Wert auf die Gebrauchstauglichkeit der von ihnen entwickelten Software legen, haben zufriedenere Kunden und verzeichnen höhere Umsatzsteigerungen als ihre Mitbewerber. Dieses und weitere zentrale Ergebnisse einer umfassenden Studie des Instituts für Mittelstandsforschung und weiterer Partner werden im kürzlich erschienen Buch „Software for People: Fundamentals, Trends and Best Practices“ vorgestellt. mehr...
Moderne Managementkonzepte im Mittelstand (20.02.12)
Florian Scheiber, Dominika Wruk, Stefan Huppertz, Achim Oberg und Michael Woywode (2012): "Die Verbreitung moderner Managementkonzepte im Mittelstand", in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Special Issue "Management von kleinen und mittleren Unternehmen" mehr...
Stanford in Mannheim: Vom 28. August bis 2. September 2011 findet an der Universität Mannheim der internationale "Doktoranden/Ph.D.-Workshop on Institutional Analysis" statt. Bewerbungsschluß ist der 1. Mai (24.03.11)
Dieses Jahr findet erstmalig der "Scancor PhD Workshop on Institutional Analysis" von Woody Powell (Stanford University) an der Universität Mannheim statt. Vom 28. August bis 2. September werden 25 europäische Doktorandinnen und Doktoranden die Chance haben, mit 5 nordamerikanischen und 5 europäischen Wissenschaftlern über aktuelle Strömungen in der Organisationsforschung zu diskutieren. Das Institut für Mittelstandsforschung hat die Organisation des Workshops übernommen und freut sich bis zum 1. Mai über zahlreiche Bewerbungen (Details im Anhang sowie unter www.scancor-workshop-2011.de). mehr...
Initiativen und Portale des ifm:
Alle News