Familienunternehmen



Das Forschungsteam Familienunternehmen beschäftigt sich mit den Strukturen und Besonderheiten von Familienunternehmen. Bis zu 95% der deutschen Unternehmen gelten als Familienunternehmen. Für eine wissenschaftliche Untersuchung  von Familienunternehmen muss allerdings zunächst genauer definiert werden, was ein Familienunternehmen ist. Neben quantitativen Merkmalen (Beschäftigtenzahl und Umsatz) werden in der wissenschaftlichen Literatur auch qualitative Merkmale zur Abgrenzung der Familienunternehmen von anderen Unternehmen verwendet. So haben verschiedene Forscher zum Thema Familienunternehmen eine mehrdimensionale Skala entwickelt, die es erlaubt, Unternehmen anhand der Dimensionen Macht, Erfahrung und Unternehmenskultur einzustufen und Rückschlüsse auf das Vorliegen von Familienunternehmen zu ziehen.

Das Forschungsteam des ifm Mannheim geht in seiner Forschungstätigkeit den Unterschieden von Familienunternehmen zu Nicht-Familienunternehmen nach und untersucht diese für spezielle Fragestellungen.
 

 

 

Forschungsteam

Forschungsbereichsleiter

Dr. Detlef Keese
Raum:  115
Telefon:  +49 621 1812888
E-Mail:  

Team

AkadR Dr. Jan-Philipp Ahrens
Raum:  102
Telefon:  +49 621 1813559
E-Mail:  
Annegret Hauer
Raum:  105
Telefon:  +49 621 1813558
E-Mail:  
Baris Istipliler, M.Sc.
Raum:  108
Telefon:  +49 621 1812766
E-Mail:  
Marc Kowalzick, M.Sc.
Raum:  104
Telefon:  +49 621 1812805
E-Mail:  
 

News

Koreanische Familienunternehmer besuchen das ifm Mannheim (07.07.13)
Der Korea Family Business Succession Council, welcher der Korea Federation of Small and Medium Business angehört, besuchte im Juni 2013 das ifm Mannheim und die bekannten deutschen Familienunternehmen Trumpf GmbH & Co KG in Ditzingen sowie Stihl AG in Waiblingen. mehr...
Article accepted at Conference of the European Economic Association and the Econometric Society (22.04.13)
The article "Inside CEO Successions in Family Firms - Should Predecessors Stay Active or Cultivate Roses?" by Jan-Philipp Ahrens, Michael Woywode and Jan Zybura will be presented in Gothenburg (Sweden) at the 67th European meeting of the Econometric Society and the 28th congress of the European Economic Association on August 26th-30th (EEA|ESEM 2013).
The conference has a high reputation in the scientific community and attracts each year around 1500 participants.

For further information see
www.eea-esem-congresses.org/ mehr...
Geht die Zeit der Familienunternehmen zu Ende? (19.11.12)
Dieser Frage widmet sich Jan Tänzler in der Sonntagsfrage des Börsenblatts. mehr...
Artikel zur Wirksamkeit staatlicher Innovationsförderung für KMU von Niclas Rüffer, Detlef Keese und Michael Woywode erscheint im 28. Band der International Series on Entrepreneurship (08.11.12)
Der Artikel "Enrolment process in an R&D subsidy program for SMEs – evidence from South-West Germany" von Rüffer, Keese und Woywode erscheint im 28. Band der "International Series on Entrepreneurship". Das von Audretsch, D.B.; Lehmann, E.E.; Link, A.N.; Starnecker, A. (Hrsg.) unter dem Titel: "Technology Transfer in a Global Economy" herausgegebene Werk erscheint im Springer Verlag Anfang 2013. mehr...
Familienbande: Was steckt hinter dem Erfolg von Mehrgenerationen-Familienunternehmen? (19.10.12)
Gemeinsam mit mehreren traditionsreichen Familienunternehmen geht das Institut für Mittelstandsforschung Mannheim in einer großangelegten Studie den Erfolgsfaktoren von Mehrgenerationen-Familienunternehmen nach.

Nicole Novotny, 18 Oktober 2012 mehr...
FAZ 16./17.7.2012 (17.07.12)
Haben Sie keinen Bruder?

Jan-Philipp Ahrens
Ergebnisse des ifm und ZEW im Bereich Familienunternehmensforschung mehr...
Familienunternehmen. Die liebe Verwandtschaft (23.04.12)
SPIEGEL ONLINE
23. April 2012 mehr...
Familienunternehmen in Deutschland schaffen viele neue Arbeitsplätze (16.12.11)
„Familienunternehmen sind und bleiben der Jobmotor Nummer eins der deutschen Wirtschaft. Sie leisteten einen wesentlichen Beitrag zum Arbeitsmarktaufschwung der letzten Jahre“, so Prof. Dr. Dr. h.c. Brun-Hagen Hennerkes, Vorstand der Stiftung Familienunternehmen. Diese Aussage stützt sich auf die Ergebnisse einer aktuellen Studie zur volkswirtschaftlichen Bedeutung von Familienunternehmen, die vom Institut für Mittelstandsforschung (ifm Mannheim) sowie vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen erstellt wurde. mehr...
Familie & Co. KG (16.10.11)
Familienunternehmen haben die Krise gut bewältigt. Doch nützen sie auch ihre Zukunftschancen? Ein Blick auf die Herausforderungen und Schwachstellen zeigt Handlungsbedarf.

junge wirtschaft wien (Dezember 2011) zitiert in diesem Zusammenhang die Studie zur Ausbildungsbereitschaft in Familienunternehmen, die das Team Familienunternehmen in Zusammenarbeit mit dem Team Neue Selbständigkeit erarbeitet hat. mehr...
Artikel zu CSR in Familienunternehmen zur Veröffentlichung angenommen (02.05.11)
"Ausbildungsbeteiligung als Element einer nachhaltigen Unternehmensführung in mittelständischen Familienunternehmen"

Dies ist das Thema des Artikels, der zur Veröffentlichung im "Jahrbuch der KMU-Forschung und -Praxis 2011
Leitthema: Nachhaltigkeit in kleinen und mittleren Unternehmen" angenommen wurde. Autoren sind Jan Tänzler, Detlef Keese und Annegret Hauer. mehr...
 
<< Zurück1234Weiter >>
Initiativen und Portale des ifm:
Dr. Detlef Keese
Baris Istipliler, M.Sc.
Annegret Hauer
-  Forschungsteam
-- Forschungsbereichsleiter
-- Team
-  News
Marc Kowalzick, M.Sc.
Annegret Hauer
AkadR Dr. Jan-Philipp Ahrens
AkadR Dr. Jan-Philipp Ahrens
Marc Kowalzick, M.Sc.
-  Laufende Forschungsprojekte
Baris Istipliler, M.Sc.
-  Veröffentlichungen und Vorträge
-  Abgeschlossene Forschungsprojekte