ifm Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim


Das Institut für Mittelstandsforschung ist eine zentrale Forschungseinrichtung der Universität Mannheim und führt seit fast 30 Jahren Forschungsvorhaben zu aktuellen und strukturellen mittelstandsbezogenen Themen durch. Gegenwärtig arbeiten 30 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am ifm Mannheim. Seine besondere Stärke liegt in der interdisziplinären Ausrichtung und der Brückenfunktion zwischen Wissenschaft, Politikberatung und Praxis. Die Arbeit des ifm konzentriert sich auf die folgenden vier Forschungsthemen: (1) Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit im Mittelstand, (2) Familienunternehmen, (3) Arbeitsmarkt und Selbständigkeit sowie (4) Entrepreneurship.
 

Neuigkeiten aus dem ifm

Mehr Wagniskapital durch Zukunftsfonds (12.04.21)
Mit einem neuen Zukunftsfonds will die Bundesregierung auch für spätere Phasen der Startup–Finanzierung hinreichende Finanzierungsmöglichkeiten schaffen. Dafür sollen bis zu 50 Milliarden Euro aktiviert werden. Das Programm ergänzt die bestehende Förderarchitektur, die insbesondere durch das ERP-Sondervermögen finanziert wird. mehr...
Viertes Fachsymposium "Digitalisierung und Projektentwicklung" am 13. April 2021 (30.03.21)
Bei der Entwicklung von Immobilienprojekten zeigen sich vielfältige Chancen der Digitalisierung. Doch welche digitalen Methoden kommen derzeit zur Anwendung? Wo liegen die Herausforderungen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das vierte Fachsymposium "Digitalisierung und Projektentwicklung: Chancen, Herausforderungen, Lösungen" am Dienstag, den 13. April 2021. Das Online-Fachsymposium wird vom ifm-Forschungsbereich "Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit im Mittelstand" organisiert. mehr...
Q–Summit startet Anfang April! (26.03.21)
Die studentische Entrepreneurship Konferenz Q–Summit startet Anfang April. Vom 07. bis zum 08. April werden sich Studierende, Gründer, Investoren und weitere Stakeholder wieder in einen inspirierenden Austausch begeben. Noch bis zum 31. März können Tickets erworben werden. mehr...
Digital und Nachhaltig: Perspektiven für das Bauwesen (09.03.21)
Wie lassen sich die Chancen der Digitalisierung sinnvoll für mehr Nachhaltigkeit in der Praxis realisieren? Und welche innovativen Lösungsansätze für die Wertschöpfungskette Planen und Bauen gibt es bereits? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Online-Veranstaltung "Digital und Nachhaltig - Perspektiven für das Bauwesen", die das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen am 24. März 2021 ausrichtet. mehr...
Building Information Modeling - Die digitale Revolution in der Baubranche? (15.02.21)
Warum ist Building Information Modeling (BIM) so wichtig für die Bauwirtschaft? Und wie kann die digitale Planungsmethode erfolgreich in der Praxis umgesetzt werden? Damit beschäftigt sich die gemeinsam mit der IHK Rhein-Neckar ausgerichtete Online-Veranstaltungsreihe, die vom 24. bis 25. Februar 2021 stattfindet. mehr...
Bericht über die Aktivitäten der Area Management der Universität Mannheim im Jahr 2020 (10.02.21)
Über den Lehrstuhl für Entrepreneurship ist das ifm Mannheim eng verbunden mit den Aktivitäten der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim, insbesondere mit der Area Management. In dieser Area sind 6 Lehrstühle zusammengefasst. Jedes Jahr berichtet die Area Management über ihre Aktivitäten und gibt einen Ausblick in die Zukunft. mehr...
Studentische Hilfskräfte (m/w/d) für das Team „Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit im Mittelstand“ gesucht (03.02.21)
Das Team "Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit im Mittelstand" am Institut für Mittelstandsforschung (ifm) hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen als studentische Hilfskräfte (m/w/d) zu vergeben. Weiterführende Informationen zur Stellenausschreibung finden Sie im angehängten PDF-Dokument. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! mehr...
Migrantenunternehmen werden zum Hoffnungsträger (02.02.21)
ifm der Universität Mannheim berät Bundesregierung mit Expertise zu migrantischen Unternehmen

Neue Unternehmen befördern wirtschaftliche Erneuerungen und Wandel, doch das Gründungsgeschehen in Deutschland hat – schon vor der Pandemie – beständig nachgelassen. In dieser Situation avancieren Zugewanderte zum Hoffnungsträger der Wirtschaftspolitik. Denn die Zahl von Selbständigen mit ausländischen Wurzeln ist in den letzten Jahren beständig gestiegen und gleichzeitig auch ihr Beitrag für Innovation, Beschäftigung und die Internationalisierung des Mittelstands. Dies sind nur einige der Befunde, auf welche die Gründungs- und Migrationsforscher René Leicht, Ralf Philipp und Michael Woywode vom Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim in einer Expertise verweisen, die sie im Auftrag der Bundesregierung erstellten. Die wachsende „Migrantenökonomie“ ist eines von vielen Themen, welche derzeit in der „Fachkommission Integrationsfähigkeit“ beraten werden. mehr...
Handbuch „Gründer*innen mit Fluchterfahrung - Ein Kompass für die Gründungsberatung und -weiterbildung“ veröffentlicht (28.01.21)
Wie sollte Gründungsunterstützung für neuzugewanderte Gründungsinteressierte und Gründer*innen mit Fluchterfahrung aussehen? Unser Handbuch bietet basierend auf den Erkenntnissen der wissenschaftlichen Begleitung des Programms >>Perspektive neuStart<< Gründungsberater*innen eprobte Best-Practices. mehr...
KI-Garage der BW-Stiftung (26.01.21)
Am 03.02.2021 um 15 Uhr startet die „KI-Garage" der Baden-Württemberg Stiftung - durchgeführt durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Universität Heidelberg, die Universität Mannheim, den Technologiepark Heidelberg und weitere Partner. mehr...
Wirtschaftsminister Altmaier will die Hilfen für Mittelständler in der Corona-Krise deutlich nachbessern (17.01.21)
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat am Wochenende eine verbesserte Unterstützung für den Mittelstand zugesagt. Denn die vom Lockdown betroffenen Betriebe haben so ihre Probleme mit den Corona-Programmen der Regierung. Der Wirtschaftsminister verspricht nun Erleichterungen bei der Antragstellung – und auch mehr Geld. mehr...
Initiativen und Portale des ifm:
RSS