ifm Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim


Das Institut für Mittelstandsforschung ist eine zentrale Forschungseinrichtung der Universität Mannheim und führt seit fast 30 Jahren Forschungsvorhaben zu aktuellen und strukturellen mittelstandsbezogenen Themen durch. Gegenwärtig arbeiten 30 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am ifm Mannheim. Seine besondere Stärke liegt in der interdisziplinären Ausrichtung und der Brückenfunktion zwischen Wissenschaft, Politikberatung und Praxis. Die Arbeit des ifm konzentriert sich auf die folgenden vier Forschungsthemen: (1) Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit im Mittelstand, (2) Familienunternehmen, (3) Arbeitsmarkt und Selbständigkeit sowie (4) Entrepreneurship.
 

Neuigkeiten aus dem ifm

Startup Lounge #76 - Fam For Events (online) (16.04.20)
Bei der Startup Lounge des MCEI stehen Austausch und Inspiration zum Thema Startup-Entwicklung und -Gründung im Mittelpunkt, dieses Mal mit dem Startup Fam For Events. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation um Covid-19 hat sich das MCEI entschlossen, die aktuellen Startup Lounges online abzuhalten. mehr...
Verteiltes Arbeiten in Zeiten sozialer Distanzierung: ein Erste-Hilfe-Kit für Mittelständler (15.04.20)
Das Kompetenzzentrum Usability und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben angesichts der Corona-Pandemie ein Erste-Hilfe-Kit für erfolgreiches verteiltes Arbeiten explizit für mittelständische Unternehmen publiziert. In diesem Leitfaden werden grundlegende Aspekte für erfolgreiches verteiltes Arbeiten vom Home-Office heraus beleuchtet: von der passenden IT-Infrastruktur über die Aufrechterhaltung des „Wir-Gefühls“ im Team bis hin zu potentiellen Kollaborationsproblemen wird ein weites Spektrum an Themen bedient. mehr...
Zehntausende Verbraucher beantragen Zahlungsaufschub (14.04.20)
Nach Angaben des Sparkassen- und Giroverbandes setzten schon mehr als 80.000 ihrer Kreditnehmer die Zins- und Tilgungsleistungen aus. Verbraucherschützer glauben, dass eine Stundung allein aber nicht reichen wird. mehr...
Neue Termine gefunden: Das sechste i-share Symposium und zweite platforms2share Forschungskolloquium finden am 12./13. Oktober 2020 statt (14.04.20)
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen um Covid-19 werden wir nun das i-share Symposium und das platforms2share Forschungskolloquium auf den Herbst verschieben. Erfreulicherweise haben wir bereits einen Ersatztermin gefunden, so dass die Veranstaltung am Montag, den 12. Oktober 2020 an der Universität Mannheim stattfinden wird. mehr...
Bundesverband mittelständische Wirtschaft fordert wegen Coronakrise weitere Erleichterungen und die Wirtschaft nach Ostern schrittweise wieder hochzufahren (10.04.20)
Der Mittelstand steht in der Coronakrise vor einem „Kahlschlag“. Davor hat der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) gewarnt und die Bundesregierung zu Nachbesserungen an den Hilfsprogrammen aufgefordert. Zwar sei ein beispielloses Maßnahmen-Paket beschlossen worden - es gäbe jedoch Zweifel an der Zielgenauigkeit und damit an der Wirksamkeit der Milliardenprogramme, heißt es in einer Presseerklärung des Verbands.
mehr...
Wie ist das Feld der Sharing Economy strukturiert? Dieser Frage gehen Dominika Wruk, Tino Schöllhorn und Achim Oberg in ihrer aktuellen Veröffentlichung nach. (06.04.20)
In Ihrer explorativen Studie zum Feld der Sharing Economy finden die ifm-ForscherInnen heraus, dass Sharing Organisationen Legitimation und Ressourcen von einem „Disruptiven Feld“ an Organisationen (z.B. Tech-Medien, Venture Capitalists) erhalten, die technologische Innovationen anstoßen und stärken und damit bestehende Industrien und Felder disruptieren. Bisher schenkt dieses Feld insbesondere dominanten Sharing Organisationen (z.B. Airbnb, Uber) Aufmerksamkeit. Die Autoren veröffentlichen das Kapitel in der renommierten Serie „Research in the Sociology of Organizations“. mehr...
Der Bund bessert nach. Weitere Hilfen für den Mittelstand in der Corona-Krise (05.04.20)
Laut einer aktuellen Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) bei 10.000 Mitgliedsunternehmen sieht sich fast jeder fünfte Betrieb in Deutschland in Insolvenzgefahr. Nahezu 80% der befragten Unternehmen rechnen 2020 mit einem Umsatzminus und 50% mit einem Umsatzeinbruch. Der DIHK hatte daher mit anderen Verbänden gefordert, dass das bestehende staatliche Corona-Rettungsprogramm nochmal überarbeitet wird und hat damit Erfolg. mehr...
Startup Lounge #75 - That´s my journey (online) (27.03.20)
Bei der Startup Lounge des MCEI stehen Austausch und Inspiration zum Thema Startup-Entwicklung und -Gründung im Mittelpunkt, dieses Mal mit dem Startup That´s My Journey. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation um Covid-19 hat sich das MCEI entschlossen, diese Startup Lounge online abzuhalten. mehr...
Article “Innovation in the post-succession phase of family firms" by Jan Zybura, Nora Zybura, Jan-Philipp Ahrens und Michael Woywode published in the Journal of Family Business Strategy (online first) (26.03.20)
In their article "Innovation in the post-succession phase of family firms: Family CEO successors and leadership constellations as resources", the authors (all University of Mannheim/ ifm) investigate the post-succession innovation output of family and non-family CEO successors in family businesses using a sample of 455 German family firm successions. From a resource- and knowledge-based perspective, it is examined how successor origin (i.e., family versus non-family CEO), continued predecessor influence, and context factors are related to post-succession innovation output. Results indicate that a family CEO successor, higher successor CEO-related human capital, and prolonged predecessor influence increase the likelihood that post-succession innovation output is realized and, further, that the effect of predecessor CEO influence is moderated by successor CEO-related human capital. These results suggest that in many leadership constellations, distinctive familiness and access to the predecessors’ knowledge resources, as well as the transfer of resources and knowledge spillovers, provide a setting that enables innovation.
Prof. Dr. Suleika Bort, ehemalige Habilitandin des Lehrstuhls für Entrepreneurship an der Universität Mannheim und wissenschaftliche Mitarbeiterin des ifm Mannheim, hat den Ruf auf eine W3-Professur an die Universität Passau angenommen (24.03.20)
Prof. Dr. Suleika Bort, die zuletzt einen Lehrstuhl für Organisation und Internationales Management an der Universität Chemnitz innehatte, hat zwei Rufe an die Wirtschaftsuniversität Wien (Österreich) und die University of New Sout Wales (Australien) abgelehnt und den Ruf auf eine W3-Professur an die renommierte Universität Passau angenommen. Frau Dr. Bort ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Mittelstandsforschung.
Wo Selbständige, Freiberufler und Mittelständler, die von der Coronakrise negativ betroffen sind, jetzt Hilfe bekommen (24.03.20)
Die Regierung verspricht Unternehmern unbürokratische Soforthilfe, um die Coronakrise zu überstehen. Doch wer verteilt das Geld? Und an wen sollen sich die Betroffenen wenden?
Kleine Unternehmen und Selbstständige können ab heute mit Soforthilfen rechnen. Das Bundeskabinett verabschiedete am Montag ein Rettungspaket, um sicherzustellen, dass Betriebe die Folgen der Coronakrise zumindest einigermaßen überstehen können. Für Betriebe mit bis zu fünf Beschäftigten sind Direkthilfen von 9000 Euro vorgesehen, die auf einen Schlag ausgezahlt werden sollen und für drei Monate reichen müssen. Für Betriebe mit bis zu zehn Beschäftigten gibt es eine Soforthilfe von 15.000 Euro. Großunternehmen sollen notfalls auch durch staatliche Beteiligungen gerettet werden. mehr...

Öffentliche Veranstaltungen

Sep
24
Do
Universität Mannheim | Fuchs-Petrolub Saal
11:00-16:00
Okt
12
Mo
i-share: Forschungsprojekt zur Wirkung der Sharing Economy in Deutschland
Universität Mannheim
10:00-17:00
Okt
13
Di
online
19:30-22:15
Okt
27
Di
online
19:30-22:15
Nov
10
Di
online
19:30-22:15
weitere Veranstaltungen

Usability in Germany Tagung 2020

UX and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten
Am 5. November 2020 findet die UIG-Tagung an der Universität Mannheim statt.

Sechstes i-share Symposium

Am 12. Oktober findet das sechste i-share Symposium an der Universität Mannheim statt.

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Merken & Weiterleiten

Initiativen und Portale des ifm:
RSS