Tagung "UX and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten"


05.11.2010:00-16:30
online

Beschreibung/Agenda

Die UIG-Tagung findet in diesem Jahr erstmals im digitalen Format statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren, möchten wir Ihnen am Donnerstag, den 5. November 2020, neue Trends und Entwicklungen im Bereich Usability und User Experience (UUX) vorstellen. Dabei wird es immer wichtiger, Nutzer nicht nur als Kunden oder Mitarbeiter zu begreifen, sondern auch als Menschen mit Emotionen, Bedürfnissen und Einstellungen in den Mittelpunkt zu rücken. Durch die konsequente Einbindung menschlicher Bedürfnisse bei Design und Entwicklung können zukünftig digitale Technologien nicht nur nutzbar und erlebnisorientiert, sondern auch fair gestaltet werden. Daher steht die diesjährige UIG-Tagung unter dem besonderen Motto „UUX and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten“.

Weiterführende Informationen zur Tagung und die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung finden Sie hier.

News

Der Mensch im Mittelpunkt: Konferenz zu Digitalisierung, Usability und menschzentrierter Gestaltung am 5. November 2020 (22.10.20)
Heute in zwei Wochen startet die siebte „Usability in Germany (UIG)“ Tagung unter dem Motto „User experience and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten“. Die Tagung findet am 5. November 2020 statt und wird in diesem Jahr erstmals in ein digitales Format überführt. Dabei befasst sich die Tagung mit drei Themenschwerpunkten: (1) Menschzentrierte Gestaltung, (2) Future of Work und (3) Faire Digitalisierung. Die kostenfreie Anmeldung ist noch möglich. mehr...
UIG-Tagung 2020 erneut verschoben: Neuer Termin am 05. November 2020 (27.05.20)
Die aktuellen Entwicklungen rund um Corona und die damit verbundenen Kontakt-, Abstands- und Hygieneregelungen lassen es momentan leider noch nicht zu, den Termin für die UIG-Tagung 2020 Ende Juni aufrechtzuerhalten. Daher wird die Tagung in den Herbst, auf den 5. November 2020 terminiert. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. mehr...

Status

bestätigt
 
Initiativen und Portale des ifm: