Publikationen


Benchmark Familienunternehmen. Eine vergleichende Analyse der Metropolregion Rhein-Neckar und der Region Stuttgart 2019 (21.11.19)
In der Metropolregion Rhein-Neckar, einer der wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen Deutschlands, sind viele erfolgreiche Familienunternehmen beheimatet. Macht das die Metropolregion zu etwas Besonderem? Und wie fällt ein Vergleich mit der Region Stuttgart aus? Die Studie „Benchmark-Familienunternehmen - Eine vergleichende Analyse für die Metropolregion Rhein-Neckar und die Region Stuttgart“, die diese Fragen beantwortet, wurde am 19.11.2019 bei KPMG in Mannheim vorgestellt. Vor über 90 Gästen stellte Studienleiter Dr. Detlef Keese die Kernaussagen der umfangreichen empirischen Analysen des ifm Mannheim vor. Die von Professor Michael Woywode geleitete Podiumsdiskussion mit Unternehmerpersönlichkeiten aus der Region, wie Christine Steger von Mann & Schröder GmbH, Simon Engelhorn von Engelhorn GmbH, Steffen Philipp von der Hima GmbH sowie Prof. Dr. Dieter Truxius, ehemaliger CFO von Dachser GmbH & Co KG sowie Heraeus Holding GmbH warf den Blick auf die praktischen Aspekte der Studienergebnisse. Die sehr lebendigen Statements der Podiumsteilnehmer waren eine anschauliche Ergänzung der empirischen Analysen. Das abschließende Get-Together wurde von den zahlreichen Gästen gerne genutzt, um weitere Fragen zu diskutieren und Kontakte zu knüpfen. mehr...
Artikel "Using Smartphone Technology for Research on Refugees: Evidence from Germany" dank der UB Mannheim jetzt über Open-access verfügbar (20.11.19)
Dank eines Förderprogramms der Universitätsbibliothek Mannheim ist der dieses Jahr in der internationalen Fachzeitschrift Sociological Methods and Research erschienene Artikel "Using Smartphone Technology for Research on Refugees: Evidence from Germany" von ifm-Forscher Dr. Christoph Sajons nun über Open-Access frei verfügbar. mehr...
Migrant Self-Employment in Germany: (26.09.19)
On the Risks, Characteristics and Determinants of Precarious Work.
Neues Buchkapitel von Stefan Berwing, Andrew Isaak und René Leicht im Buch „Self-Employment as Precarious Work: A European Perspective“ (Eds. Wieteke Conen and Joop Schippers) erschienen
mehr...
Zur Professionalisierung der Gründungsberatung in der Einwanderungsgesellschaft (26.09.19)
Eine kritische Reflexion über die Rolle von Kultur im Beratungskontext veröffentlichten Maria Alexopoulou und Michael Woywode in
Seifried, Jürgen et al., Beruf, Beruflichkeit, Employability, (978-3-7639-5465-0)
Seite: 215-238
WBV Media Verlag
Master Theses are offered: Family Firms in the US (10.07.19)
Family Firm Researchers at the Chair of SME Research and Entrepreneurship offer master students a unique opportunity to write their theses on family firms in the US context. Students will have a chance to learn and apply the state-of-the-art techniques in research by compiling and using a unique dataset of S&P 1500 firms in the US. mehr...
Artikel zu den Auswirkungen der Staatsbürgerschaft bei Geburt auf die Arbeitsmarktintegration der Eltern in Labour Economics erschienen (29.05.19)
In der Studie "Birthright citizenship and parental labor market integration" untersucht ifm-Arbeitsökonom Dr. Christoph Sajons die Auswirkungen der in Deutschland vor genau 20 Jahren eingeführten Staatsbürgerschaft durch Geburtsrecht auf die Arbeitsmarktintegration ausländischer Eltern. mehr...
MAN 770 Spring 2019 evaluation is online: rated 1,1 by students (29.05.19)
The seminar "Leadership and (Family-) CEOs, Restructuring & Financial Performance" achieved very high grades and was described by students as "the best seminar in MMM" and the "best course in my whole studies!" The guest lectures were perceived as "amazing" and the course's roleplay formats were positively mentioned by students. The complete course evaluation is attached. The application for MAN 770 Fall/Winter is open. mehr...
Best Paper Award for Baris Istipliler, Jan-Philipp Ahrens, Suleika Bort, and Andrew Isaak (03.05.19)
University of Mannheim's young scientists and ifm members Baris Istipliler (PhD student Univ. Mannheim), and Jan-Philipp Ahrens (assistant professor Management Area Univ. Mannheim), Suleika Bort (Prof. Univ. Chemnitz/ifm) and Andrew Isaak (Prof. Univ. Solbridge/ifm) analyzed the cognitive biases that are created when family CEO successors are learning to lead inside the very firm that is run by their family. Their research was judged by reviewers and a panel of experts as one of the best submissions, in particular as research that adresses a very practical question "Where should my children learn to lead?" with high academic rigor. mehr...
Neuauflage der Studie "Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen" erschienen (02.05.19)
Familienunternehmen sind die Jobmotoren der deutschen Volkswirtschaft. Sie haben in den vergangenen Jahren mehr Arbeitsplätze geschaffen als die Dax-Konzerne im Streubesitz. Das zeigt eine Studie, die vom ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung und dem Institut für Mittelstandsforschung (ifm) der Universtität Mannheim im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen erstellt wurde. mehr...
Forschung: Artikel von ifm Mitarbeiter im renommierten Journal „Administrative Science Quarterly“ (VHB A+) erschienen (16.03.19)
Der Artikel „Gender Gaps in Perceived Start-up Ease: Implications of Sex-based Labor Market Segregation for Entrepreneurship across 22 European Countries” von Vartuhi Tonoyan (ehemalige ifm Mitarbeiterin), Robert Strohmeyer (Mitarbeiter am ifm) und Jennifer E. Jennings (University of Alberta) ist in der renommierten Fachzeitschrift „Administrative Science Quarterly“ erschienen. mehr...
Initiativen und Portale des ifm: