Forschungsprojekt ISHARE zur Wirkung der Sharing Economy gestartet


Welche Auswirkungen haben verschiedene Geschäftsmodelle des Teilens, Tauschens und Leihens auf soziale, ökologische und ökonomische Ziele? Welche Rückwirkungen, Chancen und Risiken beinhaltet die Sharing Economy für den Mittelstand? Wir freuen uns, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Bearbeitung dieser Fragestellung einen dreijährigen Forschungsverbund unter Leitung des ifm Mannheim fördert.

Im Rahmen des Forschungsverbunds werden unterschiedliche Geschäftsmodelle der Sharing Economy systematisch erfasst, analysiert und auf ihre Wirkung hin untersucht. Dazu arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Hochschulen zusammen:
  • Prof. Dr. Michael Woywode - Institut für Mittelstandsforschung (ifm), Universität Mannheim
  • Prof. Dr. Indre Maurer - Professur für Organisation und Unternehmensentwicklung, Universität Göttingen
  • Prof. Johanna Mair, Phd, Hertie School of Governance, Berlin
  • Prof. Dr. Bernd Helmig, Lehrstuhl für ABWL, Public & Nonprofit Management (NPO), Universität Mannheim
  • Prof. Dr. Daniel Veit, Lehrstuhl für Information Systems & Management, Universität Augsburg
Weitere Informationen
Auf der Homepage des ISHARE-Projekts werden zukünftig aktuelle Informationen, Veranstaltungen und Ergebnisse des Projekts veröffentlicht. Sie können sich schon jetzt über die Homepage für den Newsletter des Forschungsverbundes registrieren: www.i-share-economy.org

15.04.15


Initiativen und Portale des ifm:
Dr. Achim Oberg
Dr. Dominika Wruk