Presseartikel: Förderung der Gründungskultur an der Universität Mannheim - MCEI erhält Förderung


Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg stellt 520.000 Euro zur Startup-Förderung bereit.

Zur Pressemitteilung mit identischem Text auf den Seiten der Universität Mannheim gelangen Sie hier.

Die Universität Mannheim erhält vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg bis 2019 eine Förderung von rund 520.000 Euro, um die Gründungskultur in Studium und Lehre weiterzuentwickeln. „Studierende der Universität Mannheim haben vielversprechende Unternehmensideen und das Potential, diese erfolgreich umzusetzen. Durch die Förderung des Landes kann die Universität sie dabei besser unterstützen“, betont Prof. Dr. Michael Woywode, Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship sowie Leiter des Instituts für Mittelstandsforschung (ifm) an der Universität Mannheim. 

Bereits seit einigen Jahren fördert die Universität gezielt den Gründergeist ihrer Studierenden: Das Mannheim Center for Entrepreneurship and Innovation (MCEI) und das Institut für Mittelstandsforschung unterstützen Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg zum erfolgreichen Unternehmen. Erfahrene Gründer teilen ihre Erfahrungen bei einem regelmäßigen Startup-Stammtisch und Vortragsveranstaltungen, den sogenannten Founder Talks, mit. Kurse über Entrepreneurship sind außerdem Teil des Curriculums im Fach Betriebswirtschaftslehre.  

„Mit den Landesmitteln wollen wir die Gründungskultur noch gezielter und umfangreicher fördern“, erklärt Prof. Woywode. Geplant ist, ein Startup-Ökosystem  mit Silicon-Valley-Charakter rund um die Universität Mannheim zu schaffen. In drei Modulen soll dabei der Gründergeist gefördert werden: In neuen, fakultätsübergreifenden Kursen sollen Ideen für Unternehmensgründungen entstehen und weiterentwickelt werden. Zur Unterstützung der Gründer werden erfolgreiche Mentoren, insbesondere Alumni der Universität Mannheim, hinzugezogen. Zudem soll die Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen in der Gründerregion Rhein Neckar gestärkt werden, sodass eine gründerfreundliche Atmosphäre geschaffen wird. 

Es ist das erklärte Ziel der Landesregierung, die Gründung von Start-ups zu unterstützen. Um das Interesse für eine eigene Unternehmensgründung an den Hochschulen zu stärken, fördert sie mit einem Programm zur Gründungskultur nun neue Formate, das unternehmerische Denken an Hochschulen schon bei Studierenden stärken. Das Ziel: Selbständigkeit als mögliche Berufsperspektive ins Bewusstsein zu rücken, Mut geben, eigene Wege zu gehen, vor möglichem Scheitern nicht zurückzuweichen, aber auch die Bearbeitung ganz konkreter betriebswirtschaftlicher Fragestellungen. Insgesamt elf Universitäten, Hochschulen und Hochschulverbünde waren bei der Antragstellung erfolgreich.

Kontakt:
Prof. Dr. Michael Woywode
Lehrstuhl für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship
Tel: +49 621 1812894
E-Mail: mwoywode@mail.uni-mannheim.de

Katja Bär
Leitung Kommunikation und Fundraising
Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel. +49 (0) 621 / 181-1013
E-Mail: baer@uni-mannheim.de


12.08.16


Initiativen und Portale des ifm:
MBA Andrew Isaak
Dr. Jan Zybura
Prof. Dr. Michael Woywode