ifm-Buchkapitel im Sammelband “Refugee Entrepreneurship: A Case-based Topography” erschienen


Ein Portrait von Cham Saar, der ersten arabischen Käserei Deutschlands wird von Carina Hartmann und Katharina Schilling in einer Zusammenstellung von internationalen Fallstudien über geflüchtete Existenzgründer veröffentlicht. Der Beitrag über die Teamgründung eines syrischen Käsers und seiner beiden saarländischen Co-Gründer zeigt, wie eine wirtschaftliche und soziale Integration im ländlichen Raum über die berufliche Selbständigkeit gelingen kann.

Weitere 15 Portraits bilden zusammen mit der Erfolgsgeschichte von Cham Saar eine wegweisende, globale Zusammenstellung von Fallstudien über geflüchtete GründerInnen im jungen Forschungsfeld Refugee Entrepreneurship. Die Beiträge aus Australien, Deutschland, Pakistan sowie weiteren Aufnahmeländern diskutieren wirtschaftliche, politische und soziale Aspekte der Selbständigkeit von Geflüchteten.

Die fallübergreifende Analyse am Ende des Sammelbands beschreibt Besonderheiten, Hemmnisse und Hürden der geflüchteten GründerInnen auf dem Weg zu einem eigenen Unternehmen und die damit verbundenen Implikationen für Forschung, Politik und Praxis. Das Buch nimmt außerdem zentrale Motivationsstrukturen und Treiber von Existenzgründungen durch Geflüchtete in den Blick und bietet auch für die Migrationsforschung interessante Einblicke in das Feld der Migrantenökonomie.  

https://www.palgrave.com/br/book/9783319925332#aboutBook

Abstract

This case study portrays Cham Saar GmbH, the first dairy producer in Germany to specialize in Arabic cheese. Abdul Saymoa, together with Anna and Matthias Riehm Jr, established the business in a rural area in Southern Germany. Abdul Saymoa produces three different types of cheeses with milk from the Riehm’s farm. They are sold at local markets, through the farm trade and via online delivery. The acceptance of Cham Saar in the local community makes marketing redundant. The founding team had to struggle with restricted access to external funding for refugee entrepreneurs, bureaucratic burdens and regulations for cheese manufacturing.

Weitere Informationen

Im Team Neue Selbständigkeit am Institut für Mittelstandsforschung forschen derzeit 6 Wissenschaftler in einem multimethodischen Forschungsansatz zur Arbeitsmarktintegration und Beschäftigungsperspektiven in der beruflichen Selbständigkeit von Geflüchteten. 

 


25.10.18


Öffentliche Veranstaltungen

Okt
12
Mo
i-share: Forschungsprojekt zur Wirkung der Sharing Economy in Deutschland
Online
10:00-17:00
Okt
13
Di
online
19:30-22:15
Okt
27
Di
online
19:30-22:15
Nov
10
Di
online
19:30-22:15
Nov
24
Di
online
19:30-22:15
weitere Veranstaltungen

Usability in Germany Tagung 2020

UX and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten
Die UIG-Tagung findet am 5. November 2020 online statt.

Sechstes i-share Symposium

Am 12. Oktober findet das sechste i-share Symposium an der Universität Mannheim statt.

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Merken & Weiterleiten

Initiativen und Portale des ifm:
Carina Hartmann
Katharina Schilling