Förderprogramm Start-up BW Pro-Tect


Zur Unterstützung von Start-ups, die durch die Corona-Pandemie in Schwierigkeiten geraten sind, weitet das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg seine Frühphasenförderung "Start-up BW Pre-Seed" aus. Dazu wurde das Förderprogramm "Start-up BW Pro-Tect" aufgelegt.

Start-up BW Pro-Tect richtet sich an Start-ups, die die erste Phase bereits hinter sich haben und aufgrund der Pandemie in Schwierigkeiten geraten sind. Ziel des Förderprogramms ist es, kurzfristige Liquiditätsengpässe bis zur nächsten Finanzierungsrunde zu überbrücken. Für die Umsetzung des Förderprogramms greift das Wirtschaftsministerium auf die geschaffenen Strukturen des Förderprogramms Start-up BW Pre-Seed zurück.

Voraussetzung für die Förderung ist u.a., dass die Unternehmensgründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegen darf. Weiter muss es sich um ein wachstumsorientiertes Geschäftsmodell handeln, das im Kern von innovativen Produktentwicklungen oder Anwendungen getragen wird. In Frage kommen dabei etwa KI-Anwendungen, Plattformtechnologien, E-Commerce, Smart-Green-Technologien, Industrie 4.0 oder Life Sciences.

Die Förderung ist auf eine staatlich-private Mischfinanzierung angelegt. So müssen private Ko-Investoren mindestens 20 % der Finanzierung übernehmen, zu gleichen Teilen wie das Land. Berechnungsgrundlage für den Finanzierungsbedarf ist der „Cashburn“, also die fortlaufenden zahlungswirksamen Kosten abzüglich etwaiger Umsätze der nächsten sechs Monate.

Anträge können über die eingerichteten Koordinierungsstellen, etwa bwcon, eingereicht werden. Weitere Informationen zum Förderprogramm, den zu erfüllenden Voraussetzungen, einzureichenden Unterlagen und eine Liste der Start-up BW Pro-Tect Partner, die als Ansprechpartner und für die Antragstellung zur Verfügung stehen, finden Sie unter www.startupbw.de/pro-tect . Antragsformular selber ist hier zu finden.


22.04.20

 

Öffentliche Veranstaltungen

Sep
24
Do
Universität Mannheim | Fuchs-Petrolub Saal
11:00-16:00
Okt
12
Mo
i-share: Forschungsprojekt zur Wirkung der Sharing Economy in Deutschland
Universität Mannheim
10:00-17:00
Okt
13
Di
online
19:30-22:15
Okt
27
Di
online
19:30-22:15
Nov
10
Di
online
19:30-22:15
weitere Veranstaltungen

Usability in Germany Tagung 2020

UX and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten
Am 5. November 2020 findet die UIG-Tagung an der Universität Mannheim statt.

Sechstes i-share Symposium

Am 12. Oktober findet das sechste i-share Symposium an der Universität Mannheim statt.

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Merken & Weiterleiten

Initiativen und Portale des ifm: