Marc Kowalzick promoviert mit Arbeiten zum Einfluss von CEOs auf ihre Unternehmen summa cum laude an der BWL-Fakultät der Universität Mannheim


Warum verhalten sich Organisationen so, wie sie es tun? Zur Beantwortung dieser zentralen Frage geben Organisationstheoretiker unterschiedlichste Faktoren an, die Unternehmen, strategische Entscheidungen und betrieblichen Erfolg beeinflussen. Ein einzelner dieser Faktoren stellt in seiner Relevanz jedoch regelmäßig die anderen, meist kontextabhängigen, Faktoren in den Schatten: Die oberste Führungsriege von Unternehmen—und zwar insbesondere der CEO eines Unternehmens. Dabei sind CEOs jedoch weit entfernt vom klassischen “Homo oeconomicus”, der stets rationale Entscheidungen im besten Sinne für das Unternehmen trifft. CEOs zeichnen sich durch verschiedenste Persönlichkeitsmerkmale aus und bringen unterschiedlichste Wertvorstellungen, Neigungen und Bedürfnisse mit in den Chefsessel.

In seiner kumulativen Dissertation “Reflections of Leaders: Essays on Upper Echelons” widmet sich Marc Kowalzick in mehreren Artikeln dem Einfluss dieser CEO Eigenschaften auf Unternehmen und behandelt dabei die Performance-Implikationen von Selbstüberschätzung in Krisensituationen (Studie 1), den Einfluss von CEO Hybris auf strategischen Wandel (Studie 2), sowie den Einfluss der politischen Ideologie von CEOs auf fragwürdiges Ertragsmanagement (“Earnings Management”) ihrer Firmen (Studie 3). Auszüge seiner Dissertation sind bereits im renommierten Journal of Management veröffentlicht (https://doi.org/10.1177/01492063221104398) und in führenden internationalen Journals zur Rückeinreichung eingeladen.


11.09.22

Personen


 

Initiativen und Portale des ifm:
Marc Kowalzick, M.Sc.