Effektiver Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Woiwodschaft Oppeln


Das Institut für Mittelstandsforschung (ifm) arbeitet gemeinsam mit dem Marschallamt der Woiwodschaft Oppeln, der Universität Oppeln und der Technischen Universität Oppeln an einem durch den Europäischen Sozialfond (ESF) finanzierten transnationalen Projekt zur Verbesserung des Technologie- und Wissenstransfers in der Woiwodschaft Oppeln. Das ifm übernimmt hierbei die Rolle eines wissenschaftlichen Partners, der einerseits neueste internationale Entwicklungen und Trends auf dem Feld des Technologietransfers zwischen Wissenschaft und Wirtschaft erforscht und andererseits das regionale Innovatiossystem der Woiwodschaft Oppeln analysiert. Dabei arbeitet das ifm in enger Abstimmung mit den polnischen Partnern an einer Verbesserung des Technologietransfersystems und schlägt tragfähige Lösungen zur Verbesserung der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft in der Woiwodschaft Oppeln vor.

Die Stärkung der Zusammenarbeit und des Technologietransfers zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und damit die Stärkung der Innovationskraft stellen nach einhelliger Meinung wichtige Faktoren für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung von Unternehmen, Regionen und Nationen dar. In den Wirtschaftswissenschaften wird diesem Aspekt mit Konzepten wie dem Clusteransatz oder den Ansätzen der regionalen oder nationalen Innovationssysteme Rechnung getragen.

Innerhalb der letzten Jahrzehnte hat sich eine weitreichende wissenschaftliche Literatur etabliert, die die Zusammenarbeit zwischen wissenschaftlichen Einheiten und Organisationen der privaten Wirtschaft thematisiert. Von Relevanz sind diese Konzepte auch in der Wirtschaftspolitik und stellen eine zentrale Basis für wirtschaftspolitisches Handeln dar. Vor dem Hintergrund dieser Trends ist die Selbstverwaltung der Woiwodschaft bestrebt, den Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in Oppeln zu stärken. Die Woiwodschaft Oppeln ist mit ca. einer Million Einwohnern eine kleine Woiwodschaft im Südwesten Polens, in der die Stadt Oppeln die einwohnerstärkste Stadt mit ca. 120.000 Einwohnern ist. Die beiden großen Universitäten der Stadt, die Universität Oppeln und die Technische Universität Oppeln, sind innerhalb des Projektes Partner des ifm.

Die methodische Grundlage zur Analyse des regionalen Innovationssystems in der Woiwodschaft Oppeln stellen dabei sowohl qualitative als auch quantitative Erhebungen dar, die vom ifm durchgeführt werden. Hierbei wird eine Vielzahl von qualitativen Interviews mit Experten aus der Region, mit lokalen Institutionen, wie den Handwerks- und Handelskammern, der lokalen Selbstverwaltung, dem Oppelner Zentrum für lokale Demokratie sowie mit lokal ansässigen Unternehmen geführt. Weiterhin befragt das ifm in mehreren quantitativen Befragungswellen Unternehmen, Wissenschaftler und Mitarbeiter relevanter Institutionen des Technologietransfersystems in der Woiwodschaft Oppeln.

Ein weiterer Schwerpunkt des Projektes liegt darin, auf Basis des langjährigen Wissens, das das ifm im Bereich des Technologietransfers besitzt, neueste Erkenntnisse, Organisationsformen und Managementmethoden in Bezug auf die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu erforschen. Zu diesem Zweck analysiert das ifm Entwicklungen und Trends innerhalb des baden-württembergischen Technologietransfersystems sowie in führenden deutschen und internationalen Technologietransfereinrichtungen.

Auf Basis der vom ifm erstellten Analysen soll abschließend in Zusammenarbeit mit den lokalen Universitäten in Oppeln ein Technologietransfermodell für die Woiwodschaft Oppeln entwickelt werden, welches von diesen implementiert und von den universitären Partnern bei der Zusammenarbeit mit 200 Unternehmen in der Praxis umgesetzt werden soll. Dieser Prozess wird durch das ifm in Form einer teilnehmenden Beobachtung begleitet und im Weiteren in Form einer Begleitforschung evaluiert.


News

Viertägiger Workshop im Projekt „Effektiver Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Woiwodschaft Oppeln“ (11.09.14)
Das Institut für Mittelstandsforschung (ifm) hat im Rahmen eines viertägigen Workshops vom 2.9.2014 bis zum 5.9.2014 Dekanen, Professoren und Mitarbeitern der Universität Oppeln und der Technischen Universität Oppeln sowie einer Delegation des Marschallamtes der Woiwodschaft Oppeln Zwischenergebnisse im Projekt „Effektiver Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in der Woiwodschaft Oppeln“ präsentiert und im Rahmen des Workshops den Projektzwischenbericht übergeben. mehr...
 
Initiativen und Portale des ifm:
Ralf Philipp
Dr. Marie Oehme
Nora Zybura
Dr. Niclas Rüffer
Nora Zybura
Dr. Marie Oehme
Dr. Michael Potstada (Alumnus)
Ralf Philipp
Dr. Michael Potstada (Alumnus)
Dr. Niclas Rüffer