Arbeitsmarkt und Selbständigkeit


Die Abteilung "Arbeitsmarkt und Selbständigkeit" befasst sich mit Themen rund um das Angebot an Arbeitskräften am Arbeitsmarkt und den Herausforderungen und Chancen, die sich durch die Gründung eines Unternehmens ergeben.

Für unsere Forschung nutzen wir Einsichten und Ansätze aus der Ökonomie, Betriebswirtschaftslehre und Soziologie und wenden einen breiten Mix an Methoden an. Dieser reicht von explorativer, qualitativer Arbeit über die statistische und ökonometrische Auswertung von Sekundärdaten bis hin zur Erhebung und Analyse eigener Daten sowie der Durchführung von Umfrage- und Feldexperimenten für die Untersuchung kausaler Wirkungszusammenhänge.

Unser Anspruch ist es, hohe wissenschaftliche Qualität zu paaren mit der Erarbeitung konkreter und praxistauglicher Handlungsempfehlungen für Politik, Verwaltung, Organisationen und Unternehmen.

Schwerpunkt "Arbeitsmarkt"

Der bereits bestehende Fachkräftemangel in vielen Branchen und der bevorstehende Renteneintritt besonders geburtenstarker Jahrgänge sind gerade für mittelständische Unternehmen eine große Herausforderung, da diese ihre Mitarbeiter größtenteils auf dem heimischen Arbeitsmarkt rekrutieren und somit stärker von dessen Lage abhängig sind. Im Schwerpunkt "Arbeitsmarkt" untersuchen wir daher Zusammenhänge, die sich auf die Größe und Qualität des Arbeitsangebots auswirken. Dabei konzentrieren wir uns aktuell vor allem auf die Bereiche Migration und Integration sowie Ausbildung und Qualifizierung.

Schwerpunkt "Selbständigkeit"

Der fortschreitende Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft nimmt entscheidenden Einfluss auf den Umfang und das Profil selbständiger Erwerbsarbeit. So haben sich auch die Bestimmungsfaktoren für die Gründung und Führung eines Unternehmens in den letzten Jahren grundlegend verändert. Um diese Prozesse besser zu verstehen, konzentriert sich unsere Forschung im Schwerpunkt "Selbständigkeit" auf den Einfluss von Rahmenbedingungen (wie soziales Umfeld, Institutionen, regionale Strukturen) und individueller Ressourcen (wie Bildung und Wissen) auf den Umfang, die Struktur und die Auswirkungen von selbständigem unternehmerischen Handeln. Ein spezielles Augenmerk liegt dabei auf Zugewanderten und Frauen sowie neuen Erwerbsformen.

 

Forschungsbereichsleiter

Dr. Christoph Sajons
Raum:  104
Telefon:  +49 621 1812891
E-Mail:  

Team-Mitglieder

Esra Güllü
Raum:  101
Telefon:  +49 621 1812898
E-Mail:  
Carina Hartmann
Raum:  114
Telefon:  +49 621 1813491
E-Mail:  
Dr. Bettina Müller
Raum:  104
Telefon:  +49 621 1812765
E-Mail:  
Khullat Munir
Ralf Philipp
Raum:  112
Telefon:  +49 621 1812788
E-Mail:  
Nora Zybura
Raum:  101
Telefon:  +49 621 1812889
E-Mail:  

Senior Advisor

Dr. René Leicht
Raum:  113
Telefon:  +49 621 1812788
E-Mail:  
 

Öffentliche Veranstaltungen

Feb
18
Di
Cafe L3, L3 9, 68161 Mannheim
19:30-23:00
Mär
3
Di
Cafe L3, L3 9, 68161 Mannheim
03.03.2019:30-19.03.2023:00
Mär
31
Di
Cafe L3, L3 9, 68161 Mannheim
19:30-23:00
Apr
7
Di
Usability in Germany - Kompetenzzentrum
Ostflügel Universität Mannheim
10:00-17:00
Apr
21
Di
Cafe L3, L3 9, 68161 Mannheim
19:30-23:00
weitere Veranstaltungen

Usability in Germany Tagung 2020

UX and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten
Am 07. April 2020 findet die UIG-Tagung an der Universität Mannheim statt.

Sechstes i-share Symposium

Am 19. Mai findet das sechste i-share Symposium an der Universität Mannheim statt.

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Merken & Weiterleiten

Initiativen und Portale des ifm:
Dr. Christoph Sajons
Dr. René Leicht
Esra Güllü
Nora Zybura
Carina Hartmann
Esra Güllü
Nora Zybura
Khullat Munir
Ralf Philipp
Ralf Philipp
Carina Hartmann
Dr. Bettina Müller
Khullat Munir
Dr. Bettina Müller