ifm Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim


Das Institut für Mittelstandsforschung ist eine zentrale Forschungseinrichtung der Universität Mannheim und führt Forschungsvorhaben zu aktuellen und strukturellen mittelstandsbezogenen Themen durch. Gegenwärtig arbeiten 30 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am ifm Mannheim. Seine besondere Stärke liegt in der interdisziplinären Ausrichtung und der Brückenfunktion zwischen Wissenschaft und Praxis.


Neuigkeiten aus dem ifm

Dr. Niclas Rüffer besucht die Siberian Federal University in Krasnojarsk und die Irkutsk State University (Russland) in einem dreiwöchigen Forschungsaufenthalt im Rahmen des Projektes Technology Transfer in Post-Socialist Economies (26.09.16)
Innerhalb des von der VolkswagenStiftung geförderten Projekts Technology Transfer in Post-Socialist Economies– The Case of Ukraine and Russia in Comparison with East Germany and Poland analysiert das ifm gemeinsam mit seinen Partnern in Krasnojarsk und Kiew Wege der Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in ehemals sozialistischen Volkswirtschaften. Im Rahmen seines dreiwöchigen Forschungsaufenthalts arbeitete Dr. Rüffer eng mit dem aus fünf russischen Forschern bestehenden Team aus Krasnojarsk zusammen. mehr...
Presseartikel: Förderung der Gründungskultur an der Universität Mannheim - MCEI erhält Förderung (12.08.16)
Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg stellt 520.000 Euro zur Startup-Förderung bereit. mehr...
Publikation: Promotion “Topics in Family Business Succession, Technological Foresight & Innovation” (01.08.16)
Am 31.5.2016 schloss Jan Zybura seine Promotion unter dem Titel “Topics in Family Business Succession, Technological Foresight & Innovation” mit der Bestnote "summa cum laude" erfolgreich ab. Die Dissertationsschrift befasst sich in den ersten 3 Kapiteln mit dem Thema Nachfolge in Familienunternehmen und in weiteren 3 Kapiteln mit der Entwicklung neuer technologischer Felder und der Frage, ob und unter welchen Umständen das Silicon Valley replizierbar ist. Im Folgenden finden Sie das Abstract der Dissertationsschrift (in englischer Sprache) und Verweise auf die bereits veröffentlichten Kapitel. mehr...
Zugpferde der Wirtschaft: Familienunternehmen im Benchmark-Vergleich - Exklusive Vorstellung der Studie (28.07.16)
Familienunternehmen sind das Herzstück unserer Wirtschaft. Die Studie "Benchmark Familienunternehmen" zeigt deren wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in der Metropolregion Rhein-Neckar im Vergleich zur Metropolregion Hamburg und zu deren Pendants ohne Familieneinfluss. Welche Stärken und Schwächen weisen die untersuchten Unternehmen auf? Wie haben sie sich in Krisenzeiten bewährt? Sehen Sie selbst, wie groß die Wirtschaftskraft dieser Region ist und finden Sie im Rahmen der Veranstaltung die Möglichkeit, Ihr Unternehmen anhand von wirtschaftlichen Kennzahlen im Wettbewerbsumfeld zu vergleichen.

Die Veranstaltung findet statt, am Dienstag, den 25.10.2016, um 18:00 Uhr in den Geschäftsräumen von KPMG Mannheim (Schlossgartenstr. 1/ 68161 Mannheim). Um Anmeldung wird gebeten unter:

Gabriele Schleicher

0621 - 181 2273
Publikation: Ecopreneurship, rent-seeking, and free-riding in global context: Job-creation without ecocide - Artikel im Journal Small Enterprise Research veröffentlicht (25.07.16)
Neue Publikation von Prof. Robert Isaak (ifm, Visiting Professor im Bereich Entrepreneurship) im Journal Small Enterprise Research (Juli 2016). mehr...
Mannheimer Start-Up Zingoo sucht Praktikanten (08.07.16)
Das Mannheimer Start-Up Zingoo sucht derzeit Praktikanten. Alle relevanten Informationen findet Ihr im Anhang. mehr...
Vortrag von Dr. Niclas Rüffer bei der Fédération des Artisans Luxembourg: „Was bedeutet TTIP für das Handwerk: Gefahr, Chance oder beides?“ (21.06.16)
Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (Transatlantic Trade and Investment Partnership; kurz: TTIP) zwischen den Vereinigten Staaten sowie der Europäischen Union hat zu großen Diskussionen in der Politik und Öffentlichkeit geführt. Dabei scheint das Wissen über Vor- und Nachteile insbesondere auch für kleine und mittlere Unternehmen und Handwerker nach wie vor begrenzt. Aus diesem Grunde veranstaltete die Fédération des Artisans Luxembourg am 16. Juni 2016 eine Informationsveranstaltung, die von Dr. Niclas Rüffer mit einem Vortrag eingeleitet wurde. Darüber hinaus fand im Anschluss eine Podiumsdiskussion unter Beteiligung des stellvertretenden Direktors der Abteilung für Wirtschaftsbeziehungen des Außenministeriums, Marc Hübsch, des Luxemburger MDEP Claude Turmes (Grüne), sowie der Unternehmer Jacques Hornbeck und René Diederich statt, die von Dr. Rüffer moderiert wurde. mehr...
Initiativen und Portale des ifm:
RSS