ifm Institut für Mittelstandsforschung
der Universität Mannheim
Das Institut für Mittelstandsforschung ist eine zentrale Forschungseinrichtung der Universität Mannheim und führt Forschungsvorhaben zu aktuellen und strukturellen mittelstandsbezogenen Themen durch. Gegenwärtig arbeiten 30 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am ifm Mannheim. Seine besondere Stärke liegt in der interdisziplinären Ausrichtung und der Brückenfunktion zwischen Wissenschaft und Praxis.
 

Wichtige Nachrichten

Neue Fassung des Governance Kodex für Familienunternehmen erschienen (25.08.15)
Mit dem Governance Kodex für Familienunternehmen hat eine Kommission aus namhaften Unternehmern und Wissenschaftlern Leitlinien für die verantwortungsvolle Führung von Familienunternehmen entwickelt. Im Zentrum des Kodex steht das klare Bekenntnis zur Verantwortung als Unternehmensinhaber. In Form eines Pflichtenheftes aufgebaut, dient der Kodex als individueller Qualitäts-Prüfstein des unternehmerischen Handelns, um so das langfristige Überleben des Familienunternehmens zu gewährleisten. Mit seiner Hilfe können Unternehmerfamilien ihre Führungs-, Kontroll- und Familienstrukturen individuell überprüfen, anpassen und weiterentwickeln. Prof. Dr. Michael Woywode, Direktor des Instituts für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim, war Teil der hochrangig besetzten Arbeitsgruppe. mehr...
Stanford Graduate School of Business berichtet über ifm Forschungsprojekt (10.08.15)
Am ifm wurden in den letzten Jahren Methoden entwickelt, um die Struktur organisationaler Felder - also das Zusammenspiel von kleinen und großen Unternehmen, Organisationen, Verbänden, Forschungseinrichtungen und Behörden - systematisch zu erfassen. Das Stanford Business Magazin der Graduate School of Business berichtet über einen Anwendungsfall dieses Ansatzes. mehr...
ifm Mannheim research fellows receive Best Paper Award from the 2015 Diana International Research Conference in Babson College, USA, June 8-9 (17.07.15)
The study on “Cross-Country Gender Gaps in Perceived Start-up Ease: Second-Order Effects of Labor Market Segregation” authored by Vartuhi Tonoyan, Robert Strohmeyer and Jennifer E. Jennings received the Best Paper Award at the 2015 Diana International Research Conference on “Women’s Entrepreneurship and Ecosystems” in Babson College, Wellesley, USA. Using a large dataset of over 15,000 employees working within 22 European countries, this multi-level study reveals how sex-based segregation in traditional labor markets exerts ‘second-order’ effects upon entrepreneurship mehr...
Wissenschaftliche Mitarbeiter des ifm Mannheim stellen ihre Forschungsarbeiten auf internationalen Konferenzen vor (16.07.15)
In den Sommermonaten, während der vorlesungsfreien Zeit, finden zahlreiche wissenschaftliche Konferenzen im In- und Ausland statt. Auch dieses Jahr präsentieren wissenschaftliche Mitarbeiter des ifm Mannheim wieder ihre Forschungsarbeiten; beispielsweise auf der EURAM in Warschau, EGOS in Athen, AOM in Vancover, ifera in Hamburg, Diana Konferenz in Babson, Neoinstitutional Conference in Wien oder der FERC in Vermont. mehr...
Tradition - Fluch oder Segen (24.06.15)
wir
Das Magazin für Unternehmerfamilien 3/15
S. 12-15

Artikel zur Diskussionsrunde Tradition in Familienunternehmen im Rahmen des Projektes "Erfolgsfaktoren in Mehrgenerationen-Familienunternehmen" mehr...

Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!
MCEI
MCEI is an interdisciplinary Center for Entrepreneurship & Innovation at the University of Mannheim, Germany. MCEI provides a dedicated platform for young entrepreneurs, potential founders, students, sponsors and investors.
Netzwerk iQ
Im Rahmen von IQ bietet das ifm Erkenntnisse und Unter­stützung für Institutionen, die sich mit der Förderung von Existenzgründungen durch MigrantInnen und/oder mit der Fachkräfteentwicklung in Migrantenunternehmen befassen.
usability-in-germany
Das ifm erforscht die Verbreitung von Usability-Praktiken im Mittelstand im Auftrag des Bundes-ministerium für Wirtschaft und Energie.

Merken & Weiterleiten

 
 
 
Home | BWL Fakultät | Drucken | Kontakt
 
RSS